Prunksitzung der Schorlemafia 2019

 

Lautstark startete die „Schorlemafia“ mit dem Einmarsch der Schorlerebellen in ihre Prunksitzung im

Dorfgemeinschaftshaus in Trienz. Und doch war „Un wenn de Schorle leeft“, das Lied der Faschingsgesellschaft, Moderator

Torsten Münch zu leise, weshalb er Fußballspieler, Einhörner, Teufel und Cowboys gleich noch mal „üben“ ließ.

Die Schorlefünkchen, trainiert von Melanie Hansal und Simone Kempert, begannen den tänzerischen Teil des Programms, das weitestgehend von eigenen Aufführungen der Schorlemafia gestaltet wurde. „So, und jetzt muss ich auch noch alle küssen“, beschwerte sich Münch nach der Nummer augenzwinkernd, da sein Mitmoderator krankheitsbedingt

ausgefallen war. Tanzmariechen Anna-Lena Nuß, trainiert von Susanne Frauenschuh, die mittlere Garde, die Weißherbstfunken (trainiert von Lea Himon und Stefanie Metzger), die große Garde, die Blau-Weiße-Funken (trainiert von

Marie Schüßler und Susanne Frauenschuh) und die Trienzbachperlen (trainiert von Simone Kempert) der Schorlemafia

tanzten sich schnell in die Herzen der Zuschauer. Die große Garde glänzte in diesem Jahr auch in neuen Kostümen.

Die dafür nötigen 6500 Euro hat sich die Gruppe weitestgehend selbst erarbeitet. Die Bütt von Antje Gellner aus Heidersbach brauchte dann ein bisschen, um zu zünden. Mit viel Geheule erzählte die „geplagte Hausfrau“ vom Leben mit

ihrem nun verstorbenen Mann. Am Ende lachten die Narren über ihr Erbe. Drei Umschläge: einen für den Sarg, einen für

das Grab und einen für den Stein. Den Stein, einen Diamanten am Ring, zeigte sie stolz herum und erhielt die erste Rakete

des Abends. Im Diamantenfieber war auch die Schautanzgruppe aus Allfeld, die mit einer ganzen Abordnung gekommen

war. Ein Urgestein der Trienzer Fastnacht stieg mit Rosemarie Ehret in die Bütt. Sie versuchte, den Narren die deutsche Sprache und den Dialekt schmackhaft zu machen. „Gell,unser Dialekt is schee“, bekräftigte sie nach jeder Aufzählung

eingedeutschter Fremdwörter.

 

Nach der Pause heizten die Schorlerebellen, geleitet von Andreas Bödi und Tobias Bechtold, den Narren noch einmal

kräftig ein, ehe die Garde und das Männerballett der„WulleWack“ die Stimmung im Trienzer Dorfgemeinschaftshaus

weiter anheizten. Die Abordnung, angeführt von Sitzungspräsident Holger Pabst und dem italienisch-badischen Prinzenpaar Stefania und Maurizio, bedankte sich für Einladung. Werbemann und Faschingsurgestein Wilfried Zimmermann hob dann die „Local Heros“ der Trienzer Bevölkerung in kurzen Werbespots hervor. Die ortsansässigen „Prosecco-Hühner“ (trainiert

von Stefanie Metzger) zeigten ihren „Umbrella-Schautanz“. Eine Mischung zwischen dem bekannten Kinderlied „Es regnet“ und „It’s Raining Men“, bevor ein „Premieren-Auftritt“ der beiden Lokalmatadoren „Alma und Berta“ (Susanne

Frauenschuh und Marina Nuß) anstand. Gekonnt, witzig und „knapp über der Gürtenlinie“ besprachen sie die femininen

Alltagsprobleme.

Die Showtanzgruppe (allesamt aktive Spieler(innen) der Damen- und Seniorenmannschaft des FC Trienz, trainiert

von Mira Bechtold) nahmen die Besucher mit nach Las Vegas in eine Burlesque-Show, eheModerator Torsten Münch

die Sitzung mit der traditionellen Trienzer Hitparade beendete, bedankte er sich bei den über 120 aktiven Karnevalisten

für die Mühe und die tolle Vorbereitung sowie dem Gesangsverein und der Feuerwehr Trienz, die die Bewirtung übernommen hatte und für den Schorle-Nachschub sorgten.

 

DANKE für eine tolle Kampagne 2019 !!!

Die Schorlemafia und der FC Trienz bedankt sich bei allen Mitwirkenden der Kampagne, die zum Gelingen der Kampagne beigetragen haben. Ganz besonderer DANK geht an die "fleißigen Bienchen" die dafür gesorgt haben, das auch die Arbeiten die man nicht sieht, aber zwingend notwendig sind (z.B. Schmücken, Brötchen richten, Putzen, Infrastuktur im DGH, Wagenbauer) erledigt haben.

Vielen DANK!

Hier die Bildergalerie der diesjährigen Kampagne!

(Bilder von der Prunksitzung folgen noch!)

 

Bis zur Eröffnung im November ein dreifach, kräftiges SCHORLE UFF EX!


Die Kampagne 2018 / 2019

Termine FG Schorlemafia

 

Schorlefünkchen und  Weißherbstfunken

24.02.    Kinderfasching Limbach

17.02.    Kinderfasching Strümpfelbrunn

27.02.    Altenheim Fahrenbach

02.03.    Prunksitzung Trienz

05.03.    Kinderfasching Trienz

 

Blauweißfunken

09.02.    Ratze Sattelbach

16.02.    Prunksitzung Allfeld

23.02.    Sattelbach Originale

23.02.    Billigheim

 

02.03.    Prunksitzung Trienz

 

 

Schorlerebellen

02.02.    Nachtumzug Limbach

23.02.    Prunksitzung Hüffenhardt

01.03.    "Schwarzer Freitag" Muckental

02.03.    Prunksitzung Trienz

05.03.    Kinderfasching Trienz

 

Umzüge

02.02.    Nachtumzug Limbach

23.02.    Umzug Schefflenz

03.03.    Umzug Fahrenbach

04.03.    Umzug Mudau

04.03.    Nachtumzug Lohrbach

 

05.03.    Umzug Limbach



FASCHINGS-VORBEREITUNGEN laufen! LETZTE RESTKARTEN FÜR PRUNKSITZUNG BEI DORIS KÖBLER!

 

Das Fasching nicht nur zwischen "Schmutzigem Donnerstag" und "Aschermittwoch" ist, bewiesen unsere fleißigen Helfer in der letzten Woche. Wurfmaterial wurde eingekauft und gemäß der "Verlade- und Sicherheitsvorschriften" der DEKRA transportiert, die Bühne im Dorfgemeinschaftshaus aufgebaut und der Faschingswagen aufgebaut. Wer sich noch beim Vorbereiten (Schmücken am 01. März) beteiligen möchte, kann sich bei Doris Köbler melden (freuen uns über jede, helfende Hand). Ebenfalls bei Doris Köbler sind die letzten Karten für unsere Prunksitzung zu erwerben (Tel. 06267/1439). 

 

Allen Helfern vielen DANK! Schorle UFF EX


"SCHORLEREBELLEN" läuten Faschingskampagne mit "Volltreffer" ein!

 

Die Faschingskampagne hat noch nicht richtig angefangen und schon können unsere "Schorlerebellen" - die Musikgruppe der Schorlemafia des FC Trienz - den ersten Erfolg verbuchen. Beim "Wanderpokal-Schießen" des KKS Trienz am 05. und 06. Januar im Trienzer Schützenhaus holten sich die Schützinnen Marina Nuß, Jaqueline Schröpfer, Marie Schüßler und Laura Weber (nicht auf dem Bild) überraschend den Sieg!

 

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!


UNSER DIESJÄHRIGER PIN !!


Auch die Schorlerebellen sind schon wieder schwer am Proben!

"Trainingslager" in Külsheim!

 

 

Am 24. und 25. November veranstalteten die Schorlerebellen – die Guggenmusik der Schorlemafia – wieder ihr jährliches Probenwochenende. Das heißt für alle: gute Laune und Probenfreudigkeit mitbringen, um den Zusammenhalt sowie die musikalischen Fähigkeiten zu verbessern.

Samstag morgens ging mit vollbepackten Autos los, Ziel war wie schon in den vergangenen Jahren das stillgelegte Kasernengelände in Külsheim, auf dem es neben einem großen Raum zum Proben auch zahlreiche Angebote zum Zeitvertreib wie Tischtennis, Billard oder Kegeln gibt.

Zunächst ging es aber voller Eifer an die Proben, um die neuen Lieder für die kommende Kampagne einzustudieren. Treue Fans wissen auch, dass es dabei neben musikalischer Perfektion  vor allem auch um Bühnenpräsenz und den Spaß an der Sache geht. Nach einem gemeinsamen Abendessen stand dann aber der Spaß im Vordergrund und es wurde in geselliger Runde gespielt bis spät in die Nacht.

Das hatte natürlich, insbesondere für einige Nachteulen, die Konsequenz, dass der anschließende Probensonntag enorm an den Kräften zehrte. Wie immer zogen aber alle Rebellen an einem Strang, weshalb es erfolgreiche Abschlussproben am Sonntagnachmittag gab.

 

Am Ende waren sich alle einig: Das Probenwochenende 2018 war in jeglicher Hinsicht wieder ein voller Erfolg!


Schorlemafia legte los

kö . Ist die aktuelle Trockenheit auch bei der Schorlemafia  in Trienz  zu spüren ? Mitnichten. Es war lediglich organisatorischen Gründen geschuldet , dass zur Eröffnung der Kampagne das Trienzer  Kultgetränk nicht aus dem großen Brunnen in der Ortsmitte, sondern  aus einem  kleinen  aber unermüdlichen Schorle-Zimmerbrunnen  am Sportheim Trienz  floß.    Es  fehlt also keineswegs am Weißherbst-Schorle, eine Tatsache die auch der Trienzer Ortsvorsteher Thomas Breitinger in seiner kurzen, witzigen Ansprache herausarbeitete.“ Es  war ja ein exzellenter  Weinjahrgang, die Trockenheit hat uns auch ein wenig Wasser übrig gelassen und so erwarten wir auch  einen vorzüglichen Schorle “, so Breitinger unter  dem Applaus der zahlreichen Schorlemafiosi.  Zu denen hatten sich  Abordnungen  der Fastnachter aus Bad Friedrichshall, Schefflenz, Limbach, Laudenberg, Haßmersheim, Billigheim und Sattelbach gesellt um mit den Trienzer Freunden die Kampagne  zu eröffnen. Der  - und so viel Phrase muss sein- „närrische Funke“ sprang schnell über, was  am schlagfertigen Moderator Torsten Münch und natürlich vor allem  an der Musik der Schorlerebellen , angeleitet von Tobias Bechtold und Andreas Bödi , lag. Die präsentierten ihre neusten Hits , hatten aber auch die Klassiker wie  „ und wenn de Schorle  leeft“  im musikalischen  Gepäck. Die Musik passte, das Kultgetränk aus der speziell abgefüllten großen Jahrgangs-  Schorleflasche war bestens temperiert und die Vorfreude bei allen auf die lange Kampagne 2019 war spürbar. Alles was dann noch zu einer  Mega-Auftaktsause fehlte waren die„schorleeigenen“  DJ`s  von generation Sounds


Faschingssaison 2018 in Bildern!


Schorlemafia in der Presse!


Schorlemafia auch 2018 auf großer Faschingstour!

 

Blau-Weiß-Funken

20.1.        Sattelbacher Ratze

27.1.        Allfeld

3.2.          Sattelbacher Orginale und Billigheim

10.2.        Prunksitzung Trienz

 

Weißherbstfunken

21.1.          Kinderfasching Reichenbuch

4.2.            Kinderfasching Limbach

7.2.            Altersheim Fahrenbach
10.2.          Prunksitzung Trienz

13.2.          Kinderfasching Trienz

 

Schorlefünkchen

 21.1.        Kinderfasching Reichenbuch
4.2.          Kinderfasching Limbach

7.2.          Altersheim Fahrenbach
10.2.        Prunksitzung Trienz

13.2.        Kinderfasching Trienz

 

Trienzbach-Perlen

8.2.           Schefflenz

 

 

 

Tanzmariechen

 aufgrund einer Verletzung müssen alle Termine abgesagt werden.

Gute Besserung!

 

Schorlerebellen

20.1.        Nachtumzug Limbach

                  und Sattelbacher Ratze

27.1.        Allfeld

3.2.          Hüffenhardt

                 und Haßmersheim

8.2.         Schefflenz

9.2.          Fasching in Hochhausen

10.2.        Prunksitzung Trienz

 

Umzüge

 

3.2.          Schefflenz

11.2.        Fahrenbach

12.2.        Mudau und Lohrbach

13.2.        Limbach


 

 

FASCHINGS-

PIN 2018


Probenwochenende Schorlerebellen 2017

 

Am 25. und 26. November veranstalteten die Schorlerebellen – die Guggenmusik der Schorlemafia – wieder ihr jährliches Probenwochenende. Das heißt für alle: gute Laune und Probenfreudigkeit mitbringen, um den Zusammenhalt sowie die musikalischen Fähigkeiten zu verbessern.

Samstag morgens ging mit vollbepackten Autos los, Ziel war wie schon in den vergangenen Jahren das stillgelegte Kasernengelände in Külsheim, auf dem es neben einem großen Raum zum Proben auch zahlreiche Angebote zum Zeitvertreib wie Tischtennis, Billard oder Kegeln gibt.

Zunächst ging es aber voller Eifer an die Proben, um die neuen Lieder für die kommende Kampagne einzustudieren. Treue Fans wissen auch, dass es dabei neben musikalischer Perfektion  vor allem auch um Bühnenpräsenz und den Spaß an der Sache geht.

Nach einem gemeinsamen Abendessen stand dann aber der Spaß im Vordergrund und es wurde sich ausgetauscht – zum Beispiel über lokale Badeeinrichtungen mit Augenrollfaktor oder Dinge, die angeblich zu jedem Hausbestand gehören müssen. Nachdem zu später Stunde schon gerätselt wurde, ob ein vermisster Rebell in dieser Nacht nochmal kommen würde, stieß er schon orthogonal durch den Hintereingang – ähm dazu – (Plopp!), wurden in geselliger Runde Spiele gespielt – besonders interessant waren die beiden Finalrunden von „Reise nach Jerusalem 2.0“.

Das hatte natürlich, insbesondere für einige Nachteulen, die Konsequenz, dass der anschließende Probensonntag enorm an den Kräften zehrte. Wie immer zogen aber alle Rebellen an einem Strang, weshalb es erfolgreiche Abschlussproben am Sonntagnachmittag gab.

 

Am Ende waren sich alle einig: Das Probenwochenende 2017 war in jeglicher Hinsicht wieder ein voller Erfolg!

 




Neue Kampagne 2016 / 2017 steht an!

Logo vorgestellt!

 


Hurra das ganze Dorf ist da! Trienz feiert Fasching in Fahrenbach.


Prunksitzung 2016

  

Trienz. kö. Ein über vierstündiges Programm, fast nur bestritten von eigenen Kräften - die Trienzer Schorlemafia zeigte bei ihrem Heimspiel in der Schorle-Arena (Dorfgemeinschaftshaus), eindrucksvoll was sie so drauf hat. Die Bühnenroutiniers waren gut in Form und auch die Nachrücker zeigten mit ihren Beiträgen, dass man sich um die  friedliche Mafia-Tradition der guten Laune keine Sorgen machen muss . 

Los ging`s mit dem Einzug der Schorlerebellen, quasi dem musikalischen  Botschafter  der gelb-rot-blau gewandeten Schorlemafiosi. Die Musikgruppe weiß was das Publikum hören will und so war es für sie kein Problem  zu Beginn und beim späteren Show-Auftritt alle mitzureißen. Moderator Torsten Münch, der bei seinen Ansagen auch immer mal die „Einzigartigkeit“ der Trienzer Fastnachtsveranstaltung in der Großgemeinde heraushob, bat dann die kleinste Garde, die Schorlefünkchen, auf die Bühne. Die wussten genauso zu begeistern wie später die Weißherbstfunken und die große Garde. Die nennt sich Blau-Weiß-Funken, und was die 14 Mädels da an Akrobatik und Genauigkeit auf die Bühne zauberten war schon große Klasse. 

 

Neben diesen Tänzen kamen bei den Trienzern aber auch die Wortbeiträge nicht zu kurz. So berichtete Rosemarie Ehret als „guter Mann“ von der Überdosierung mit der blauen Pille, während sich Tobias Bechtold als Meteorologe an die große Politik rantraute. Spitzfindiger Humor  mit viel Tiefsinn, ein gelungenes  Debüt in der Bütt. Ein Debütant in der Trienzer  Bütt war auch Christian Treer, der als zerstreuter  Professor einige örtliche Vorkommnisse beleuchtete. Mit außerirdischen Nikoläuse und kuriosen Schneeräumtaktiken der Gemeinde sorgte er u.a. für Lacher. Vor der verdienten Pause zeigte dann noch die Fc Trienz Rock& Roll Gruppe ihr Können und Tanzmariechen Meline Lunzer legte einen tollen Solotanz auf die närrische Bühne. 

 

Auf der gab`s dann ein Revival der Show Dalli-Dalli. Junge Trienzer ließen Dalli-Klick, die Tonleiter und das Promi-Raten  aufleben. Beste Abendunterhaltung die letztlich das Gymnastikduo Elke und Rose für sich entschied. Wortwitz und „Tanz“ kombinierten dann die Saunagänger der Alten Herren. Zunächst wurde über Dorfgeschehen wie den  Ersthelfer im Leopardenlook, schwitzende Sänger  oder die Bewachung für den Ortsvorsteher getratscht, ehe man „leicht bekleidet“ den Clubtanz darbot.

 

Tänzerisch in einer anderen, viel höheren Liga präsentierten sich dann 14 junge Fußballer und Fußballerinnen, die mit tollen Kostümierungen  einem selbst  einstudierten Tanz nach Afrika entführten. „Grandios und eine Rakete wert“ konstatierte da nicht nur Moderator Torsten Münch. Zwischendurch machten dann noch die Garden und Abordnungen der Allfelder Weißköpf und der Limbacher Wulle-Wacken ihre Aufwartung bei der friedlichsten Mafia der Welt, ehe die „etwas älteren Gardemädels“, die Trienzbachperlen das Publikum mit einem gelungenen Tanz in Richtung Mallorca mitnahmen. Eine passende Vorlage für  „Lindemann und Friends“ auf, die mit einem Mallorca-Medley  für das große Finale der Trienzer Prunksitzung sorgten.   

 

Schorlechefin Doris Köbler bedankte sich abschließend bei den über einhundert eigenen Aktiven, allen Helfern und natürlich beim Männergesangverein der sich wieder bereit erklärte für die Nahrungsgrundlagen und den Schorlenachschub zu sorgen.  

 

 

 

 

 

 

 

Auftritt der Weißherbst-funken beim Kinder-fasching in Limbach

31.01.2016

 

 

 

Auftritt der Blau-Weißen-Funken

an der Prunksitzung in Billigheim

30.01.2016

 

 

 

Auftritt der Schorlerebellen

an der Prunksitzung in Haßmersheim

30.01.2016

Hier die Termine der Faschingsumzüge

 

07.02.16                Umzug in Fahrenbach

 

08.02.16                Umzug in Mudau und Nachtumzug in Lohrbach

 

09.02.16                Umzug in Limbach

                              (anschließend Kinderfasching in Trienz mit Katzenverbrennung)

 

 

 

Auftritte der einzelnen Gruppen:

 

Schorlefünkchen

 

31.01.16               Kinderfasching Limbach

 

03.02.16               Altersheim Fahrenbach

 

06.02.16               Prunksitzung Trienz

 

09.02.16               Kinderfasching Trienz

 

 

Weißherbstfunken

 

17.01.16                Reichenbuch

 

31.01.16                Kinderfasching Limbach

 

05.02.16                Hüffenhardt

 

06.02.16                Prunksitzung Trienz

 

09.02.16                Kinderfasching Trienz

 

 

 Blau-Weiß-Funken

 

16.01.16                Reichenbuch und Sattelbach

 

23.01.16                Allfeld und Kälbertshausen

 

30.01.16                Billigheim

 

05.02.16                Hochhausen

 

06.02.16                Prunksitzung Trienz

 

09.02.16                Kinderfasching Trienz

 

 

 

Schorlerebellen

 

16.01.16                Reichenbuch und Sattelbach

 

23.01.16                Kälbertshausen

 

30.01.16                Hüffenhardt und Haßmersheim

05.02.16                Minigolfanlage in Krumbach und Fasching in Hochhausen

 

06.02.16                Prunksitzung Trienz

 

 

 


NEUER PIN

für 2016 vorgestellt!

FASCHINGSERÖFFNUNG

 

Die diesjährige Faschingseröffnung findet am Freitag, 13.11. um 18:59 Uhr auf dem Dorfplatz statt.


Bei schlechtem Wetter wird die Eröffnung am Sportheim unter dem Vordach stattfinden.

 

Die Schorlemafia freut sich auf eine
närrische Saison!