Aktuelle Spiele:

... lade Modul ...
FC Freya Limbach auf FuPa

Aktuelle Tabelle / A-Liga:

... lade FuPa Widget ...
SpG Trienz/Limbach II auf FuPa

Aktuelle Tabelle / Kreisliga:

... lade FuPa Widget ...
FC Freya Limbach auf FuPa

Unser Trainer-Team:

Interview „Fussball-Regional“ mit Toby Santiago ( Trainer Sg Trienz/Limbach II)

von Uwe Köbler

 

Hallo Toby Santiago,

Glückwunsch zum Aufstieg. Hast du nach den ersten beiden Spielen  (die SG verlor zweimla) überhaupt noch an so einen Erfolg geglaubt ?

Vielen Dank erstmal für die Glückwünsche, ich werde sie der Mannschaft weitergeben.

Da uns die ersten beiden Spiele einige Leitungsträger nicht zur Verfügung standen, wussten wir, dass es schwer wird hieraus sechs Punkte zu holen. Dass wir aber ganz ohne einen Punkt dastehen würden, damit hatten wir jedoch nicht gerechnet.

Dennoch gab es für uns zu keiner Zeit einen Zweifel die Runde erfolgreich zu beenden. Im Gegenteil, das Wissen keine unnötigen Punkte mehr liegen lassen zu dürfen, hat unsere Motivation und unseren Ehrgeiz weiter gefördert.

 

Lange  war  die Konkurrenz aus Lohrbach und Türkspor Mosbach euerer SG ja dicht auf den Fersen. Was  gab letztlich den Ausschlag zugunsten der SG Trienz/Limbach ?

Mit den beiden genannten Teams hatten wir eine große Konkurrenz um den Meistertitel. Diese spornte uns stets an konzentriert zu arbeiten und nicht nachlässig zu werden. Letztendlich war unser Vorteil eine gut funktionierende Mannschaft zu haben die auch Rückschläge jeglicher Art gut kompensieren konnte. So waren wir in der Lage unsere Punkte nach und nach zu sammeln und nur noch wenige liegen gelassen zu haben.

 

Wenn alle fit sind, dann ist der Kader sicher auch bei der Reserve sehr üppig ? Hat das den Trainingseifer bei dem ein oder anderen angestachelt ?

Mit der Trainingsbeteiligung und der Trainingsintensität konnten wir uns nur selten beschweren. In der Fragestellung steckt leider das  Wort „wenn“ welches viele Trainer zur Verzweiflung bringt. Die Kadergröße ist auch absolut notwendig um für beide Mannschaften genügend Spielermaterial zu haben, da immer einige Spieler nicht zur Verfügung stehen. Wichtig ist es jedem seine Chancen zu ermöglichen.

 

Andererseits  wenn es bei  der Ersten personell eng ist, wird gerne mal bei der Reserve eine Anleihe gemacht .  Hatte der Aufstieg auch da Priorität ?

In unserer Zusammenarbeit mit beiden Vereinen und uns Trainern gibt es nur eine Priorität. Diese ist es für jedes einzelne Spiel die jeweils beste Kaderzusammenstellung zu haben. Hier ist es nicht möglich die Priorität nur auf das Ziel einer Mannschaft zu legen.

 

Wichtig ist bei einer  SG die Zusammenarbeit der Trainer Santiago/Heckmann/Intagliata . Wie läuft  das bei der SG Trienz/Limbach ?

Wie in der vorangegangenen Frage bereits schon angedeutet, ist die gute Zusammenarbeit unter uns Trainern von größter Bedeutung. Der Aufstieg der zweiten Mannschaft und der frühzeitige Klassenerhalt der ersten Mannschaft, hat gezeigt, dass wir in unserer Kooperation nicht nur in guten, sondern vor allem auch in schlechten Zeiten von der Zusammenarbeit profitieren.

 

Wie muss man sich das praktisch vorstellen.  Gestaltet ihr die (hoffentlich gut besuchten) Trainingsabende immer zu dritt ?

Da wir die Trainingstage immer gemeinsam absolvieren, gestalten wir den Trainingsinhalt auch zusammen. Nach kurzer Absprache vor jedem Training organisieren wir dementsprechend die Einheiten. Der Vorteil unseres Dreiergespanns ist, dass wir uns bei hoher Teilnehmeranzahl auf verschiedene Gruppen aufteilen können und somit die Trainingssteuerung besser koordinieren können.

 

Was erwartest du von der kommenden Runde ? Überwiegt die Vorfreude auf diverse Derbys und Spiele vor guten Zuschauerkulissen oder siehst du im Aufstieg einen „zu großen Schritt“ für deine Spieler ?

Da überwiegt definitiv die Vorfreude auf die neuen spannenden Aufgaben. Im Vergleich mit den Topteams der Liga haben wir sicherlich nicht die hohe Spielerqualität in unserem Team, umso wichtiger wird es für uns sein als Einheit aufzutreten und mit unseren Qualitäten zu überzeugen. Wenn wir das schaffen, werden sich unsere Spieler automatisch weiterentwickeln.

 

Kann die SG dem Trend, dass der B-Liga-Aufsteiger prompt wieder absteigt , entgegen wirken ?  Wie lautet dein persönliches Saisonziel ?

Die Vergangenheit hat gezeigt, dass es jeder Aufsteiger in der A-Klasse schwer hat sich zu halten. Es haben jedoch auch schon einige Aufsteiger gezeigt, dass es möglich ist sich langfristig in dieser Klasse zu etablieren. Es gibt für mich nur ein Ziel und das heißt Klassenerhalt.

 

Wer gehört deiner Meinung nach  zum Favoritenkreis in der A-Liga ?

Die Breite der Aufstiegsanwärter ist dieses Jahr groß. Neben dem SV Sattelbach als Absteiger, bewerben sich noch Mannschaften wie Diedesheim, Auerbach, Fahrenbach und Weisbach für die oberen Ränge. Dies verspricht eine interessante Runde, in der für mich kein klarer Favorit auszumachen ist.

 

Der FC Trienz und der FC Limbach  haben einige Nachwuchsspieler in ihren Reihen. Wird Toby Santiago die künftig immer als  Spielmacher oder auch mal als Trainer von der Bank aus führen ?  

Unser Ziel ist es die Mannschaft so zu festigen, dass der Ausfall von einzelnen Führungsspielern nicht zum Totalausfall führt. Du sprichst richtigerweise die Nachwuchsspieler an, die sich in das Gefüge integrieren sollen. Ihnen muss man die Zeit geben in die Aufgaben hinein wachsen zu können und sie dabei unterstützen. Dies möchte ich gerne übernehmen, indem ich sie auf dem Sportplatz begleite und ihnen in dieser Zeit die Verantwortung etwas abnehme. Sobald ich den Eindruck habe, dass die Mannschaft soweit gefestigt ist, werde ich mich nach und nach zurückziehen und den jungen Spielern den Platz auf dem Rasen gerne zur Verfügung stellen.Ich werde ja auch nicht jünger.

 

 

 

Vielen Dank und auf eine gute, verletzungsfreie Saison